Ricky Rickermann über seine Ibbenbüren-Lieder

Heut‘ fahren wir zur Sommerrodelbahn, heut fahren wir ins Grüne,
heut‘ fahren wir ins Tecklenburger Land, heut fahren wir nach Ibbenbüren.

Angenehm vertraut sind den Ibbenbürenern diese Zeilen. Sie stammen aus dem Lied Heut fahren wir zur Sommerrodelbahn, das eigens für die Sommerrodelbahn geschrieben wurde.

Ich habe Ricky Rickermann kontaktiert, der das Lied ebenso wie Komm wir machen eine Reise geschrieben, produziert und gesungen hat, um ihm ein paar Fragen zu stellen. Dies ist seine Antwort:

Hallo Herr Herkenhoff,ricky

wenn man so, wie ich, mit 63 Jahren plötzlich wieder an schöne Abschnitte des Lebens denken darf, kommt da schon Freude auf! Allerdings auch Wehmut, wie schnell doch die Zeit vergeht, denn die Produktion für die Sommerrodelbahn – Fam. Derhake in Ibbenbüren-, gehörte zu den ersten Aufträgen meiner damals gegründeten Firma H.R Musikproduktion. Die Auflage lag bei 1000 Stück. Die beiden Lieder wurden von mir geschrieben, gesungen und in einem Studio in Holland aufgenommen.40 Jahre ist das her. Einige Kinder aus meinem Heimatdorf Thuine, sie sind heute über 50 Jahre alt, haben den Chor gesungen. In dieser Zeit endstanden viele Lieder von mir, die auch heute noch gespielt werden.

Meine musikalische Zeit begann aber schon einige Jahre vorher in Osnabrück. Ich habe eine Friseurlehre in Osnabrück-Hellern gemacht, und nebenbei bei einer damals sehr bekannten Musikpädagogin eine Gesangsausbildung begonnen.

Finanziert habe ich diese durch Auftritte im Osnabrücker Theaterchor und im Sommer auf der Freilichtbühne Tecklenburg.

Mein Auftritte im Zigeunerbaron auf der Freilichtbühne habe ich noch heute in guter Erinnerung.

Der Karneval war damals für mich eine gute Gelegenheit, viele Auftritte zu bekommmen, und so wurde ich Stimmungssänger

für die folgenden 30 Jahre.Viele Auftritte beim Karneval in Osnabrück, Recke, Münster, Düsseldorf, Köln, Lingen, Hamburg usw.machten mich über die Grenzen hinaus bekannt. Eigene Lieder wurden geschrieben wie: „Heini, unser Hahn„, „Flocky ist ein Playboy“, „Die Supersau“.

Ibbenbüren besuche ich regelmässig privat, denn ich fahre mit meiner Enkeltochter in das schöne Aasee-Bad.

Das Ibbenbürener und Tecklenburger Land hat für mich bis heute ein Besonderheit, denn jedes Mal beim Landeanflug Flugplatz Münster – Greven empfinde ich ein schönes Gefühl.

Ich bin in Thuine/Emsland geboren,und lebe dort seit meiner Geburt. Meine Frau und Tochter haben mich immer unterstützt und begleitet. Für meine ehrenamtliche Arbeit in der Gemeinde Thuine wurde ich ausgezeichnet .

Meine Musik ist bis heute für mein Leben sehr wichtig. Mit meinem Programm: „Erinnerungen“, singe ich Lieder-Schlager-Evergreens aus den 50er, 60er und den 70er Jahren auf vielen Seniorenveranstaltungen und freue mich, dass nicht nur ich, sondern auch andere Menschen älter geworden sind.

Herzliche Grüße

Ricky Rickermann

mehr

Internetseite von Ricky Rickermann

Du magst vielleicht auch

Keine Kommentare

  1. Anfang 1971,probten wir mit unserer Band,“The Happiness“im Saal vom Gasthof SPERVER,in Brögbern.Ich saß am Schlagzeug. Dort hattest du einen Sound Chek,am Tag darauf war dein Auftritt. Das war meine erste Begegnung mit dir,…gross,gute Ausstrahlung und gut gekleidet.! Manchmal probten kurz vor ihrem Tanzabend auch die Brüder Hagedorn,aus Baccum.(Der Name der Band ist mit entfallen.) Mein erster Gedanke war,..so einen Typ bräuchten wir als Frontmann,aber dein Weg war wohl ein anderer.!? Ich half bei Luna Stars und The Faighters aus,(beide Bands kamen aus Holland,…das war harte Arbeit.In Nordhorn spielte ich ein Jahr noch bei der Band „Viginia.“ Das war 1984.!Oft fehlt mir die Musik,in einer Band zu spielen. Ich wünsch dir weiter viel Erfolg mit deinen Auftritten.! The Show mast go in.! Mit Gruss. Hans Felix Jankowsky.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.