Videoprojekt Steinfurt.tv

Der Betreiber von steinfurt.tv hat mir telefonisch mitgeteilt, dass er Einwände gegen diesen Artikel wegen Beleidung hat. Ich solle deswegen diesen Artikel innerhalb von 8 Tagen zurückziehen, sonst würde man einen Gegenartikel auf steinfurt.tv veröffentlichen und rechltiche Schritte einleiten. Nach Anwaltlicher Prüfung sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass in diesem Artikel nur eine Meinungsäußerung zur Sprache gebracht wird, die nach Art. 5 GG verbrieftes Recht ist. Eine Beleidigung ist nach BGH-Rspr. als Angriff auf die Ehre eines anderen durch vorsätzliche Kundgabe der Missachtung, Geringschätzung oder Nichtachtung zu umschreiben. Die Kundgabe der Missachtung, Geringschätzung oder Nichtachtung verlangt eine Äußerung, die dem Betroffenen einen nicht vorhandenen Mangel an personalem Geltungswert ausdrücklich oder in Form einer Implikation nachsagt. Eine Beleidigung liegt insoweit tatbestandlich bereits nicht vor. Auch besteht damit dem Grunde nach kein Unterlassungsanspruch gegen meine Person. Daher bleibt der Artikel unverändert online.

Tja, Asche auf mein Haupt: Ich kannte es noch nicht, das Projekt Steinfurt.tv. Und ehrlich gesagt, ich stehe dem auch etwas ratlos gegenüber. Schon mazztv hatte versucht, den Zusehern weis zu machen, dass mit bewegten Bildern aus dem heimatlichen Bereich nun was ganz Neues auf sie zu käme. Das ist eine nicht ganz überzeugende Mitteilung für Stammseher der Lokalzeit Münsterland. Wohl auch deswegen fliegen die Unternehmen nicht auf diese neuerlichen Projekte zur Produktion von Werbefilmen.

Politiker zeigten sich allerdings schon für steinfurt.tv bereit, Interviews zu führen. Das hat allerdings wie im Interview mit Heinz Steingröver teils schon mehr belustigende Wirkung als informative, es ist halt nicht damit getan, einfach irgendwo mal eine Kamera drauf zu halten, um interessant zu sein.

Solange also Grafikeinblendungen und Sprecherton derart amateurhaft rüber kommen, bin ich doch sehr skeptisch, dass die Werbesuchenden auf diesen Zug aufspringen werden – selbst hier in der Provinz.

Weiterlesen

Dave Alexander – Ibbenbüren (live, Pink Jazz ’88)

Hach, da wurde uns aber eine ganz großartige Rarität zugeschickt: Dave Alexanders Ode an Ibbenbüren beim allerersten Pink Jazz Festival 1988:

Ibbenbüren
we’ve travelled so far
Ibbenbüren
to share what we are

And here we found friends and smiles
that quickly erased the miles
and soon we will hold
in Ibbenbür’n

Ibbenbüren
a city so warm
filled with people
of beauty and charme

May all of your dreams come true
for none deserve more than you
May peace ever last
in Ibbenbür’n

Ibbenbüren
we’ll see you again
Ibbenbüren
this love will not end

And when we dream of you
our hearts will grow warm and new
for we are in love with you
Ibbenbür’n


[ Mit Dank an Timo D. Falls es Leser gibt, die sich in der Lage sehen, das Rauschen dieses Liedes etwas zurückdrehen zu können, bitte melden ;-). ]

Weiterlesen

Wacker Mecklenbeck – SV Ibbenbüren 3 : 2

Dank der Tore von Bernd Wilpsbäumer, Nils Möllers und Mariusz Ambrozuk zum vorentscheidenden 3 : 1 blieben die drei Punkte an der Egelshove. Der Lohn: Platz 7 nach sechs Spieltagen. Der Sieg wäre sogar noch höher ausgefallen, wenn der Gästetorwart nicht in der Nachspielzeit den Elfmeter von Marius Schulz gehalten hätte.

Weiterlesen