Guten Morgen

Morgenkaffee

Herzlichen Glückwunsch, Gerhard Polt, zum 70. Geburtstag.

Ein Wahlwochenende ist zuende gegangen: François Hollande ist neuer Präsident Frankreichs. Wenigstens da waren die Prognosen belastbar. Wie bei der Wahl in Schleswig-Holstein das Meinungsinstitut Forsa bei der FDP um lockere 6% daneben liegen konnte, bleibt dagegen offen. Aber gut, die SPD lag in ihren Erwartungen auch so 11% daneben.

Richard Herzinger erkennt in den Bestrebungen der Piratenpartei einen egalitären Digitalismus und damit meint er

die Unterminierung der institutionellen Rahmenwerke […], die aus langer historischer Erfahrung mit den Gefahren “revolutionärer” Selbstermächtigung sowohl hyperaktiver Min-derheiten als auch unduldsamer Mehrheiten entstanden sind – als Bastionen des Schutzes unserer demokratischen Freiheiten.

, was dann aber auch nichts anderes bedeutet, als dass es angeblich keine Alternative zur vorherrschenden Form von Parteiendemokratie gibt. Unterm Strich spricht hier also nur ein alter Mann, der seine politische Phantasielosigkeit verteidigt.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist das Gerede vom linken Umschwung in Europa ein hollandesches Schrödern? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.