Guten Morgen

Morgenkaffee

Hawkeye empört sich über den Qualitätsjournalismus beim SPIEGEL. Ich erwarte ja vom SPIEGEL seit Jahren nichts mehr als Klickibuntijournalismus. Solche Verfehlungen kommen im *hust* kritischen *husthusthust* Spiegelblog selbstverständlich nicht vor. Noch so ein Wort, dass in den Händen von SPIEGELjournalisten zerbröselt.

Quelitätsjournalismus findet heute eben woanders statt: Z.B. Christoph Koitka beim fluter mit seinem Artikel, wie man in Herten versucht, besser mit Asylbewerbern umzugehen.

Der fefe des Tages ist die Meldung des Guardians, dass HSBC für amerikanische Behörden zu wirtschaftswichtig sei, um gegen sie juristisch vorzugehen: Too big to jail.

Und während ich mir die Frage stelle: Hat schon einmal ein Magazin seine Reputation so schnell der katpitalismusförderlichen Effekthascherei geopfert? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.