Wirkliche Themen

An manchen Tagen fragt man sich ja schon, ob das bei unserem Lokalblättchen noch jemand gegenliest, bevor da Texte veröffentlicht werden. Wie bei diesem:

DSCF8227

Okay, ich kenne jetzt niemanden, bei dem schon mal eingebrochen wurde, aber sei’s drum: Steigende Gefahr, immer häufiger kommen die Einbrecher. Soso. Klingt etwas reißerisch. Wie sieht das denn quantitativ aus? Dazu Kriminaloberrat André Weiß:

[…] im Jahr 2011 wurden 176 Einbrüche gezählt. Für 2012 schlagen 164 zu Buche. Die Fallzahlen in der Region Ibbenbüren bewegen sich seit Jahren auf einem im Landesvergleich niedrigen Niveau.

Ja, sage Bub‘, das ist ja ein Minuswachstum von fast plus 10 Prozent. Das nenne ich mal eine Steigerung. So gesehen sinkt der Abo-Preis dieser Zeitung am Juli um 10%.

Da müssen die bei der Polizei sich wohl vertan haben, als sie in ihrem Kriminalitätsbericht 2012 schrieben:

Die Anzahl aller Diebstähle aus Wohnungen (einfache und schwere) nahm ab. Im Bereich der einfachen Diebstähle aus Wohnungen ist eine Abnahme festzustellen.

sonst würden die ja das Gegenteil von dem behaupten, was in der IVZ steht.

Und sowas toppt man in der Redaktion heute mit links:

Und weil Minister Peter Altmaier qua Amt nicht nur „Umwelt“ im Titel führt sondern auch zuständig ist für Reaktorsicherheit (kein wirkliches Thema im Tecklenburger Land) wie auch für Naturschutz, nutzte die Redaktion die Chance, etliche Fachfragen zu stellen.

Man stellt demnach keine Fachfragen zur Reaktorsicherheit in unserer Region, weil das kein wirkliches Thema in der Region ist? Ernsthaft? Weil hier kein Reaktor steht oder wie? Wissen diese Leute, was ein Reaktor ist? Wie weit das Gefährdungsgebiet solcher Reaktoren ist? Da greifen selbst IVZ-Kommentatoren zu Sarkasmus:

22.05.2013 20:27 von andrea2501:
„Reaktorsicherheit (kein wirkliches Thema im Tecklenburger Land)“ – ja, ist klar. Die radioaktiven Wolken und Strahlen aus Ahaus, Gronau, Lingen machen an der Stadtgrenze halt…. Dann müssen wir ja auch gar nicht darüber nachdenken (und schreiben).

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.