Das ist schon Wahnsinn

- jeden­falls merk­würdig, was für Artikel auf ibbenbüren.de so veröf­fentlicht wer­den: Da ist z.B. heute dieser Artikel erschienen über die ange­blich so hohe Besucher­fre­quenz der Inter­net­seite des Ibben­büren­er Stadtschützen­bun­des. Ange­blich habe sie durch­schnit­tlich 6000 Besuch­er im Monat — das ver­wen­dete Sta­tis­tikpro­gramm wird allerd­ings nicht genan­nt. Ein merk­würdi­ger Wert für eine kaum aktu­al­isierte Seite. Zusät­zlich fängt der Artikel an mit

Mil­lio­nen­marke gek­nackt

Ich hab erst noch gesucht, wo im Text denn genau diese Mil­lion erk­lärt wer­den. Dann ist der Groschen gefall­en: Mit der Mil­lio­nen­marke sind die soge­nan­nten Seit­enabrufe im Jahr 2013 gemeint und diese Zahl ist eine Schätzung(!) des Web­mas­ters. EINE SCHÄTZUNG! Da sagt ein Web­mas­ter: Gefühlt wer­den meine Inter­net­seit­en 400.000 Mal häu­figer aufgerufen als mein eh schon unge­naues Sta­tis­tikpro­gramm ausweist. Das ist doch mal ein sin­nvoller Sta­tis­tikansatz. Unge­fähr deswe­gen ste­ht bei der Wikipedia zum Artikel Seit­enabruf :

Schon bei der Mes­sung muss darauf geachtet wer­den, dass sin­nvoll inter­pretier­bare Dat­en erhoben wer­den

Schätzen ist aber auch schön. Gemäß dieser Schätzung hat die IVZ vor der Ein­führung des Bezahlvorhangs, d.h. bei freiem Zugang aller veröf­fentlichter Artikel, wohl ger­ade mal dreimal so viele Besuch­er wie der Ibben­büren­er Stadtschützen­bund. Die größeren Parteien in Ibben­büren haben etwa sechs­mal weniger Besuch­er — obwohl ihre Seit­en öfter neue Artikel präsen­tieren. Das darf bezweifelt wer­den.

Nun sei ein­mal zu Sta­tis­tikpro­gram­men selb­st­ge­hosteter Seit­en gesagt: Sehr viele als Plu­g­in einge­set­zte Sta­tis­tikpro­gramme geben Werte aus, die einen falschen Ein­druck erweck­en, denn sie enthal­ten Seit­e­naufrufe, die Com­put­er — nicht Men­schen — gener­ieren. Das machen z.B. Webcrawler. Ein solch­er Aufruf der Seite ist unin­ter­es­sant, denn er sagt nichts über einen Besucherzus­pruch aus. Webcrawler suchen Seit­en teil­weise nur ab, um an E-Mail-Adressen für Spam-Mails zu gelan­gen.

Ich schätze, dass die Zahlen, die im obri­gen Artikel genan­nt wer­den, nicht um die Webcrawler bere­inigt sind. Mit anderen Worten: Aus­sage­los. Ein­fach mal ein Plu­g­in wie Piwik ein­set­zen und dann Zahlen nen­nen, das wäre ser­iös­er. Und bis dahin gilt: Glaube kein­er Sta­tis­tik…

Du magst vielleicht auch

Keine Kommentare

  1. Hal­lo Carsten,
    zu Dein­er Infor­ma­tion:

    Die Sta­tis­tik wurde unab­hängig mit Advanced Web Sta­tis­tics 6.4 von dem Provider 1blu erstellt.

    Laut 1blu:
    “Nicht gese­hen­er Traf­fic ist Traf­fic welch­er von Robots, Würmern oder Antworten mit speziellem HTTP-Sta­tus­code stammt”

    Im Monat Juli sah dies so aus:
    nicht gese­hen­er Traf­fic: 45886 Seit­en
    nicht gese­hene Zugriffe: 62880
    Bytes: 2,28 GByte

    unter­schiedl. Besuche 8.208
    gese­hen­er Traf­fic: 42684 Seit­en
    gese­hene Zugriffe: 100401
    Bytes: 5,43 GByte

    Also, eigentlich sog­ar viel mehr, als in dem Artikel erwäh­nt wird.….

    Chris­t­ian Schar­nick
    Web­mas­ter

  2. Hal­lo,

    die Ver­sion des Plu­g­ins, das Sie ver­wen­den, ist von 2005. Damit sind all ihre Dat­en lei­der höchst frag­würdig. Vielle­icht bit­ten Sie Ihren Anbi­eter ein­mal, auf die 2013er Ver­sion upzu­dat­en.

    In meinem Text ist in der Tat ein Missver­ständ­nis, es ist qua­si zweimal von ein­er Mil­lio­nen­marke die Rede, ich habe die Redeweise miss­in­ter­pretiert. Gemeint sind 1 Mio. Seit­e­naufrufe seit Beginn der Sta­tis­tikaufze­ich­nung. Nur ist diese Zahl mit Vor­sicht zu genießen, da ihr Plu­g­in offen­bar völ­lig ver­al­tet ist.

    Sie wer­den allerd­ings zitiert mit :

    Die Gesamtzu­griffe vom 1. Juni bis Mitte Juli lagen bei 101.781. Und die Zugriffe von Jan­u­ar bis Juli dieses Jahres bez­if­fern sich auf 617.000.“ Nicht berück­sichtigt soge­nan­nte unsicht­bare, also nicht iden­ti­fizier­bare Zugriffe. „Das dürfte nochmal die Hälfte sein“, schätzt der Schützen-Web­mas­ter.

    und damit sind Zugriffe in der Begriffsvewen­dung von Awstats gemeint. Das ist die Anzahl der Zugriffe auf alle Dateien, die hochge­laden wor­den sind. Eine für Außen­ste­hende völ­lig unin­ter­es­sante Zahl. Denen ist schließlich unbekan­nt, wie viele Dateien Sie ver­wen­den.

    Wenn ich das fra­gen darf, wertet Awstats die Unter­seite des Stadtschützen­ver­ban­des aus oder ist das die Auswer­tung für

    http://www.portale-tl.de?

    1. Hal­lo Carsten,
      habe 1blu um Stel­lung­nahme bzw. update gebeten.

      Die Auswer­tung bet­rifft nur den Stadtschützen­bund.

      Por­tale-tl liegt im Moment in der Auswer­tung (Gesamtergeb­nis incl. SSB) knapp dop­pelt (1,84fach)so hoch, Ten­denz steigend.

      Chris­t­ian

      1. Wie gesagt: Offen­bar ist das ver­wen­dete Pro­gramm maß­los ver­al­tet. Über diesen Umstand hätte man sich bess­er informieren sollen, bevor so ein aufge­blasen­er Artikel erscheint. Und — ohne Ihnen zu nahe zu treten zu wollen — offen­sichtlich scheinen Sie von Sta­tis­tikpro­gram­men und die Bedeu­tung der ver­wen­de­ten Begriffe nicht genau Bescheid zu wis­sen. Daher ist es doch sehr frag­würdig, weswe­gen so ein Artikel ganz ohne die Angaben zu hin­ter­fra­gen auf ibbenbueren.de veröf­fentlicht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.