Neu im Bücherschrank(42): Eric Berne – Sprechstunden für die Seele

DSCF8300

Wieder so ein Elternbuchschrankfund, an den sich inhaltlich niemand erinnern kann. Ich habe nur oberflächlich reingeschaut, es scheint mir teils überholt, teils naiv. Aus dem Klappentext:

In seinen «Sprechstunden für die Seele» geht Eric Berne nun auf jenes ungreifbare und schwer begreifliche, doch äußerst wirksame, wenn auch seltsam unwirkliche Energiesystem ein, das wir Seele nennen. Denn aus der seelischen Dynamik wird unser soziales Verhalten gespeist und gesteuert. Kenntnisreich, verständlich und nicht ohne Humor erklärt Dr. Berne, wie Geist und Seele beim psychisch gesunden Menschen arbeiten. An Beispielen aus der psychiatrischen Praxis demonstriert er, welche Krankheiten die Seele befallen können, worin die Ursachen dieser Krankheiten liegen, wie sie sich auswirken und wie man sie heute behandelt. Hier findet der Leser Aufklärung und Information, er bekommt gewissenhaft Antwort auf Fragen, die sich im Alltag immer wieder stellen: – Wie kommt es, daß Gefühle uns körperlich krank machen können? – Warum leiden so viele Menschen unter ihren Hemmungen? – Warum haben wir Träume? – Wo liegt die Grenze zwischen normalem und neurotischem Verhalten? – Woran erkennt man Geisteskrankheiten? – Wie geht der Psychiater bei der Behandlung vor? – Wann sollte man einen Psychiater aufsuchen?

Toll, Fragen werden beantwortet, die außerhalb des menschlichen Vermögens, sie zu beantworten, liegen. Was jetzt Energie heißen soll, was Geist, was Seele, wieso beides nicht dasselbe sein soll – damit wird der Leser alleine gelassen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.