Morgenkaffee

Am Anfang eines neuen Jahres in Tritt zu kommen, ist auch immer wieder so eine Sache. Auch bei morgendlichem Lesen. Aber heute funktioniert’s ganz gut:

fluter interviewt Uwe Wesel zu den Fragen was Recht eigentlich ist, wieso wir strafen und was das am Ende alles bringt. Und der haut Klopper raus wie:

Man kann unter dem Zwang einer Freiheitsstrafe Menschen nicht erziehen. Im Grunde kann keiner eine vernünftige Erklärung geben, wieso es überhaupt Freiheitsstrafen gibt. Nur in wenigen Fällen ist Gefängnisstrafe nötig, ansonsten halte ich sie größtenteils für verfassungswidrig.

Ulrich Horn meint zur Causa Bahn-Pofalla, dass es in der Sache eher um die Bahn als um Pofalla geht.

Und während ich mir die Frage stelle: Kann eigentlich jede Schnarchnase Lobbyist werden? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

DSCF1014

Bei den Deutschen ist ja die Lehrerkrankheit stark verbreitet, d.h. der Drang, jeden sprachlichen Fehler im Gespräch belehrend verbessern zu wollen, anstatt die Leute einfach mal labern zu lassen. Genau darunter leidet auch dieser Bestseller von Bastian Sick.

Zum Beispiel, wenn es zum die altbekannte Diskussion darüber geht, ob es Es macht Sinn hieße oder doch eher Es ergibt Sinn. Sick belehrt, erstere Form sei eine Übertragung aus dem Englischen und schon daher eine Unsitte. Es stimmt nur nicht, dass dies eine derartige Übertragung sei, diese Redeweise ist schon lang verbreitet.

So ungefähr funktioniert der ganze Schmöker – oder eben nicht. Möge der künftige Leser sein Urteil selbst bilden.

Continue Reading