Anja Karlizek unterstützt Anbau von gentechnisch verändertem Mais

Wir erkennen die Vorbehalte des Großteils der Bevölkerung gegenüber der grünen Gentechnik an.

steht im Koalitionsvertrag der aktuellen Regierung, bedeutet aber nicht, dass das irgendetwas bedeutet.

Mich hat ja kurz nach der Wahl jemand gefragt, ob ich nicht wie er, Hoffnungen durch die Wahl von Anja Karliczek verbände. Da war ich ja gerade noch am Kopfschütteln, weil sie auf Facebook diese unerträgliche Mär von Arbeitsplatzverlusten durch Erhöhung des Spitzensteuersatzes vom Stapel gelassen hat:

Mit der Erhöhung des Spitzensteuersatzes und der Vermögensteuer treffen sie mittelständische Personengesellschaften bei härter werdendem Wettbewerb ins Mark ihrer Existenz. Sie riskieren ohne Not viele Arbeitsplätze und dann sind doch immer diejenigen am meisten betroffen, die nicht so leistungsfähig sind. Denen helfen sie durch Steuererhöhungen nicht, sondern riskieren deren Grundlage. Für Dienstleistungsberufe können Sie am meisten tun, wenn Sie die Wertschätzung von Dienstleistung neu in unserer Gesellschaft verankern. Bitte helfen Sie mir dabei!

Bei der CDU kommt man immer mit der Angstmacherei um Arbeitsplätze um die Ecke, wenn es um den Spitzensteuersatz geht. Als ob man ein Beispiel eines Landes geben könnte, wo das mal der Fall gewesen sei.

Wer die Hoffnung immer noch nicht begraben hat: Anja Karliczek hat natürlich auch brav das Vorhaben, gentechnisch veränderten Mais in Deutschland anzubauen, unterstützt . Wie war das noch mit Risiko ohne Not? Wertschätzung? Anerkennung der Vorbehalte des Großteils der Bevölkerung?

Etwas plastischer erklärt es quer:

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.