Wahlkampfauftakt 2014

Der Wahlkampf hat wieder begonnen, es sind ja Kommunalwahlen dieses Jahr, das bedeutet auch, die POPCORN-Vorräte mal wieder auffüllen.

Zunächst hat die SPD ihren Hut beim Thema Gesamtschule in den Ring geworden, bekam dafür allerdings von von IFI und Linkspartei ordentlich einen auf die Mütze.

Die FDP möchte wohl auch irgendwas einbringen und schlägt vor, Ibbenbüren zum Hochschulstandort zu machen. Ist ja auch verkehrstechnisch ein Katzensprung für Stundenten von Ibbenbüren nach Münster. Warum nicht gleich ne Botschaft irgendeines Landes aufmachen?

Bei der CDU sorgt Ex-Ortsverbandsvorsitzender und Ratsherr Ruff wieder einmal für Tumult und warnt vor Machtkonzentration beim Sportverein SW Esch. In Persona nennt er den CDU-Ratsherrn, Ex-Bürgermeisterkandidaten und Vorsitzenden der Mauritiusschützenbruderschaft Remke als Quertreiber. Jener meint auf Anfrage der IVZ

Ich werde das nicht kommentieren.

um dann online zum Thema zu kommentieren. Kurz darauf besinnt er sich wohl eines Besseren und bittet die IVZ, seinen Kommentar zu löschen, was auch passiert. Es ist somit unklar, was er genau geschrieben hat, allerdings fragt Benutzer ozick

Herr Remke – wer hat sich selbst vom Platz gestellt ein Armutszeugniss ausgestellt ?

was auf eine rhetorische Anschlussfrage hindeutet. Pikant in dieser Angelegenheit ist vielleicht, dass Ruff nicht mehr Ratsherrkandidat der CDU bei der kommenden Kommunalwahl ist. Sein Nachfolger ist Sebastian Brink, seines Zeichens amtierender König der St.-Mauritius-Schützenbruderschaft Püsselbüren. Und als wolle er die Verschwörungstheorie Ruffs weiter befeuern, schreibt Benutzer Kalle_50 bezogen auf Ruffs Nachfolge als Vorsitzender von SW Esch:

Wer steht denn zur Wahl? Familie Brink oder Familie Köster?

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.