Die SPD und das Völkerrecht

So ein Statement muss man sich auch erst einmal trauen. Da räumt Gas-Gerd vor Kurzem noch ein, das Völkerrecht gebrochen und im Umkehrschluss einen Angriffskrieg betrieben zu haben, was gegen den Zwei-plus-Vier-Vertrag verstößt, und gestern haut man bei der SPD raus:

Als dem Frieden verpflichtete Partei hat die SPD stets in ihrer Außenpolitik auf die Prinzipien der Entspannung, des Dialoges und der Zusammenarbeit gesetzt, um Konfrontationen zu entschärfen und Wege für eine friedliche Konfliktlösung zu öffnen.

Sie merken es wirklich nicht.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.