Pussy riot

POPCORN! Da bastel ich gerade den Wiki-Eintrag zu Metrickz zusammen und stolpere über einen Antrag auf einstweilige Verfügung, den er gegen Daniel K. angestrebt hat. Letzterer solle Metrickz nicht mehr gottverdammter Lügner nennen. Der Richter hat daraufhin sich wohl die Musik von Metrickz angehört und dann den Antrag abgelehnt, weil der Sprachgebrauch unter Antragssteller und Antragsgegner üblich sei. Hahahahahahaha.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.