Guten Morgen

Morgenkaffee

Hat man sich erst einmal ein Wiki erbastelt, kommt man von Hölzken auf Stöcksken. Und wie irgendwie bei fast allen Internetdingen, die man so macht, kommt es manchmal nur darauf an, etwas erst einmal loszutreten, bevor man weiß, wozu es genau gut ist. Ich bin bei den Recherchen für das Wiki, bisher heißt das eigentlich nur Wikipedia und Google Books, auf Edmund Geilenberg gestoßen. Ein heutzutage nahezu unbekannter Name in meiner Heimatstadt. Aber wer erinnert sich auch schon gerne an die Kriegsverbrecher aus den eigenen Reihen?

Fefe des Tages: Homöopathie-Präperat zurückgezogen, weil man Wirstoffe darin gefunden hat.

Meine bessere Hälfte erzählt, wie sie ausgesperrt wurde.

Und während ich mir die Frage stelle: Was sollte man wohl noch so aus der Vergangenheit herausarbeiten? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.