Lesezeichen von heute

Continue Reading

Seit Neuestem labert meine Holde ja den Geranien im Balkonkasten die Blätter vom Stengel. Da wurde es dann höchste Zeit, mich um’s Obst zu kümmern – und mich auf die WM vorzubereiten.

Dazu habe ich mir dann so einen gebogenen Flachbildschirm für draußen angeschafft, also für mein kleines Fußballplätzchen hinter dem Schutzwall beim Komposthaufen und der Aschetonne. Sie wissen schon: Männergebiet.

Getestet hab ich den dann gestern vorm Spiel mit der DVD Die schönsten Bananenflanken von Manni Kaltz. Bananenflanken sagt man heute ja schon gar nicht mehr, dabei ist das so ein schönes Wort. Heute sagen die Béla Réthys dieser Welt, da hätte der Spieler auf rechts außen dem Stürmer genau auf die Omme gezirkelt oder sowas. Aber das ist ja nicht das gleiche. Mit meinem Schirm kommt der Ball von links, zwirbelt sich in der ersten Runde des Schirms passend ein, beschleunigt dann auf der Breitseite um dann in der zweiten Beuge zu verlangsamen, damit der Stürmer ordentlich einnetzen kann. So muss das und nicht anders.

Dass es auch anders geht haben Jogis Ballzauberer dann ja noch gegen Kamerun gezeigt. Aber wie soll das auch was werden, wenn die den ganzen Tag Nutella ausm Glas lecken und Bananen nur aus der Werbung kennen? Der Finke macht das schon richtig, schön in Kamerun die Jungens laissez-fairend trainieren, gegen Papua-Neuguinea gewinnen, gegen den Rest gut aussehen und die Holde daheim in Deutschland die Botanik über den Winter quatschen lassen.

Im Kleinen werd‘ ich das über die WM dann auch mal probieren,

ihr Philibb

Continue Reading

Morgenkaffee

Bei der Tagesschau sucht man wohl immer noch fieberhaft, wie es immer so schön heißt, nach der Ursache, weswegen man gestern keinen Wetterbericht in der Tagesschau gesendet hat. Da ich mir gerade die 20-Uhr-Nachrichten-Gewöhnung abtrainiere, tangiert mich das nicht sonderlich. Ungefähr so viel wie Testspiele der deutschen Fußballnationalmannschaft.

Uli Hoeneß fährt heute ein – und die rasenden Reporter fahren mit.

Der spanische König Juan Carlos dankt heute ab.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist heute wohl was wirklich Wichtiges passiert, von dem man erst viel später hört? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Morgenkaffee

Armutszuwanderung als Massenphänomen, womit die AfD Wahlkampf gemacht hat, gibt es gar nicht, so das Berlin-Institut. Und mit denen möchten einige in der CDU koalieren. Gut, die Führung nicht, die haben da noch ein wenig politisches Gespür.

Prost: Plastik ist im Bier.

Vielleicht besser ausländisches trinken.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist das Bier noch zu retten? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading
Lesezeichen von heute

Continue Reading

Morgenkaffee

Zum einjährigen Jubiläum von Edward Snowdens Enthüllungen über die NSA veröffentlicht der Nachrichtensender RT ein Interview mit NSA-Veteranen, die sich hinter Snowden stellen und aus dem Nähkästchen illegaler NSA-Spionageaktivitäten plaudern.

Wer heute noch etwas Zeit zum Fernsehen hat, der schaue sich mal die Dokumentation Richlich trifft Richling über den Kabarettisten Mathias Richling an, die gestern im Flimmerkasten lief.

Für die Generalbundesanwaltschaft ist die Annahme, die NSA oder sonstwer würde in Deutschland Cyberspionage betreiben, abstrakt. Gönau. Und überhaupt: Was ist eigentlich dieses „Computer“?

Und wäh­rend ich mir die Frage stel­le: Ist diese Kolumne eigentlich Vorbild für DerMorgen beim Spiegel, die heute von Sascha Lobo betreut wird? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Continue Reading
Lesezeichen von heute

Continue Reading
1 2 3 6