Jumping the Shark: Murder in the first

Jumping the shark Die Serie um ein Ermittlerpärchen mit Hau, das seinen fiesen, hinterhältigen Mörder zur Strecke bringen muss, während dem Betrachter die Füße einschlafen, springt spätestens nach der zweiten Folge.
Im Anschluss ist die einzige Spannung der Serie, die ungemein an Veronica Mars erinnert, ob da noch mal überraschende oder spannende Elemente auftauchen: Fehlanzeige. Ein grundlos aufgeblasener 10-Teiler, der in 45 Minuten auch auserzählt hätte werden können. Bitte keine zweite Staffel, danke.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.