Kellercourage

Es ist schon bemerkenswert, wie man bei der IVZ sich, nachdem man auf Facebook vehement wegen Nichteingreifens gegen fremdenfeindliche Kommentare zu einem IVZ-Beitrag kritisiert wurde, mit einem De-Höhner-Zitat zum Vorreiter gegen Extremismus aufschwingt:

Jede Art von Extremismus, der Menschen schadet, ist abzulehnen. Dazu müssen wir deutlich die Stimme erheben, uns abgrenzen, Position beziehen. Wenn nicht wir, wer sonst?

Wer ist wir? Die Zeitung, die ihre Leser in Fast-Nazis, Fakt-Nazis und Ich-bin-kein-Nazi-aber-Nazis einteilt? Zu letzterem sei mal gesagt, dass der Einzige, der im betreffenden Beitrag die Redeweise, er sei kein Nazi, verwendete, gemeint hat, er sei kein Nazi, aber der Meinung, man solle sich mit den Leuten, die sich fremdenfeindlich äußerten, inhaltlich auseinandersetzen. Nur mal so für Sie als Test, wer so alles laut Zeitung Nazi ist.

Es ist dieselbe Zeitung, die nicht eingreift, wenn Nutzer auf Ihrer Seite rechtes Zeugs über Asylbewerber hinterlassen:

Wir bitten Asyl an und die verkaufen Drogen an unsere Kinder. Dazu werden sie mit meinen Steuergeldern die jeden Monat bezahlen muss unterstützt. Nochmals Danke.

So klingen die Rechten heute: An der Grenze zur Strafbarkeit mosert man, die Kinder des deutschen Steuerzahlers befänden sich in unmittelbarer Todesgefahr. Und überhaupt: Was fällt denen ein, sichere deutsche Arbeitsplätze zu gefährden.

Wer sonst, wenn nicht Ihr, liebe IVZ?

Zum Beispiel die drei Personen, die vor euch Anzeige wegen des Artikels bei der Polizei gestellt haben. Oder diejenigen, die auf euerer Facebook-Seite zündelnde NPD-Aktivisten identifiziert und durch provokante Stellungnahmen verscheucht haben. Die, die eingegriffen haben, als ihr noch glaubtet, man könne den Artikel verstecken. Die, die Leuten ihre fremdenfeindlichen Kommentare vorgehalten haben, worin Ihr nur das Weiterführen rechter Hetze sehen konntet. Sowie alle anderen, die öffentlich sichtbar deutlich ihre Stimme erhoben haben.

Diese guten Beispiel für Zivilcourage aber wurden auf Facebook samt aller weiteren Kommentare und des Artikels einfach zu Gunsten eines eigenen, selbstgefälligen Artikels hinter einer Paywall gelöscht. Im eigenen Keller ist Zivilcourage halt immer noch am schönsten.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.