Klopf, klopf

Oh, *POPCORN*, die IVZ hat eine Abnehmexpertin aufgetrieben, die sogar schon ein eigenes Buch auf dem Markt hat. Die Kundenrezensionen auf Amazon dazu kommen mir zwar größtenteils wie Anfängerfakes vor, aber was soll’s.

Die Heilpraktikerin meint, sie habe ein Abnehmverfahren, das besser wirkt als „konventionelle Diäten“. Was ist denn hier das spezielle Element, das steht in der IVZ ja irgendwie gar nicht beschrieben? Kaffee vergraben? Dreimal um’s Haus rennen vor dem Stuhlgang? Nein, ganz falsch: Es ist Klopfen!

Und das machen wir doch jetzt alle mal: Entspannen Sie sich, lassen Sie ihre Arme leicht baumeln, heben Sie nun ihren rechten Arm, beugen Sie ihn etwas und tippeln sie sich erstmal mit dem Zeigefinger ganz sanft gegen die Schläfe. Dann lassen Sie ihre Seele ihren Klopfrhythmus finden. Ganz leicht aus ihrem Inneren heraus. Klopfen Sie immer weiter! Jetzt erzähle ich Ihnen noch, dass eine Beratungsstunde für individuelles Klopfen 180 € kostet, und Sie sehen: Das Klopfen hat automatisch eine viel höhere Taktfrequenz angenommen! Die Taktfrequenz der Seele.

Paul Ulrich Unschuld vom Horst-Görtz-Stiftungsinstitut an der Berliner Charité meint zu diesem Verfahren:

Es gibt keine ernsthafte Forschung zur Effizienz solcher Maßnahmen etwa bei Diabetes – und kein seriöser Endokrinologe würde sich je an so etwas herantrauen

aber für das Niveau der IVZ reicht es dann eben doch, darüber einen komplett kritiklosen und das Thema nicht hinterfragenden Artikel zu schreiben.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.