Guten Morgen

Morgenkaffee

… zur ersten morgendlichen Blogbegrüßung in 2016. Und da wir doch alle hoffen, dass hier mal was besser läuft, wird mit einer Haltung zeigenden Meldung angefangen:

Die Postapotheke Neckarhausen erklärt, wieso sie im Januar keine Exemplare von Medizini aushändigt.

Hristio Boytchev gibt sich bei Alternativpraxen als Krebserkrankter aus und stellt fest: „Die empfohlenen Therapien sind meistens sehr teuer, unnütz und manchmal sogar lebensgefährlich.“ Nicht überraschend, aber interessant zu lesen.

Der Telekom-Chef meint, man könne durch eine Gewinnbesteuerung großer Internetkonzerne ein bedingungsloses Grundeinkommen finanzieren.

Und während ich mir die Frage stelle: Was würde Marx dazu sagen? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading