Neu im Bücherschrank (106): Stefan Zweig – Schachnovelle

IMG_0250

Ich habe mir ja schon ein paar Mal sagen lassen, dass die Schachnovelle mittlerweile des Öfteren Schullektüre ist und dementsprechend ungeliebt bei betroffenen Schülern. Das ist etwas schade, weil ich die Lektüre als sehr angenehm in Erinnerung habe. Sie behandelt das Aufeinandertreffen zweier Schachspieler, von denen einer ein eiskalter, jüngerer Profi ist und der andere ein gebrochener, älterer Mann, der dem Profi allerdings überraschender Weise die Stirn bieten kann.

Für sehr empfehlenswert halte ich auch die Verfilmung mit Curd Jürgens und Mario Adorf:

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.