Die Bezahlschranke bei der WN


Jetzt hat auch die Zeitung Westfälische Nachrichten eine Art Bezahlschranke runtergezogen: 5 Artikel monatlich sind frei zugänglich, danach kommt wohl ein „Wir müssen draußen bleiben“-Schild. Klingt wie die Bezahlschranke der NOZ, klingt nach Cache leeren, weiterlesen.

Im Digitalzeitalter entwickelt sich das Nachrichtengeschäft in rasantem Tempo. Die Nutzer erwarten an sieben Tagen pro Woche und fast rund um die Uhr eine verlässliche, sorgfältig recherchierte und vor allem topaktuelle Nachrichtenversorgung. […] Die neue App ist ein weiterer Meilenstein in dem Bemühen, all diese Interessen bei gleichbleibend hoher journalistischer Qualität zu befriedigen. […] Um all diese Inhalte und Services auch zukünftig bei gleicher Qualität anbieten zu können, wird der Zugriff auf digitale Artikel bezahlpflichtig.

Ja, wir reden immer noch über die WN, man wundert sich schon, was für ein PR-Sprech da gefaselt wird.

Für 9,90€ bekommt man einen barrierefreien Zugang, will man ein ePaper samt einer Lokalausgabe, kostet das 33,30€ – 10€ teuerer als bei der NOZ. Das scheint mir ein Angebot ohne Zielgruppe zu sein.

Du magst vielleicht auch

Keine Kommentare

  1. Sehe ich auch so. Vor allem, da es sich ja – wie erwähnt – um die WN handelt.

    Wo ich schon blendle ohne es ausprobiert zu haben, deinstalliert habe, scheine ich mit dem bezahlten Journalismus definitiv ein Problem zu haben. Allerdings habe ich auch mehrere (Probe-) Abos für E-Paper nicht vollständig genutzt (nicht zu Ende gelesen). Dabei lese ich gerne, auch längere Texte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.