Baumanns Brauhof

An der Münsterstraße befindet sich diese Mischung aus Restaurant und Kneipe. Man merkt gleich, dass das Geschäft läuft, auch am Samstag versammeln sich Stammgäste und ein Stammtisch vorm Tresen.

Wir bestellten Schnitzel Holzfäller Art und Fisch von der Tageskarte. Daneben gibt es saisonale und Standardgerichte – für Abwechslung ist gesorgt. Vorab gab es ein Süppchen, der Beilagenteller war sinnvollerweise nicht mit einer schweren Joghurtsauce, sondern mit einer leichteren Senfsauce versehen. Der Fisch war gut, die gekochten Kartoffeln etwas zu fest. Die Bratkartoffeln des Steams hätten mehr Zeit in der Pfanne und weniger Fett gut getan, ebenso dem Schnitzel, das unter der Panade kaum zu schmecken war. Gutbürgerliche Küche, wenn auch – wie angedeutet – beim Fleisch zu fettig.

Abgesehen davon bietet man für seine Gäste immer wieder Unterhaltungsangebote, der Geselligkeit wird also Aufmerksamkeit geschenkt. Und die Stammgäste danken es den Betreibern durch Treue, denn umgezogen ist die Kneipe zuvor von der Duisburger Straße. Für die Zielgruppe 100%ig in Ordnung, für Grüppchen zu Viert, um abends einen zu trinken, Karten zu kloppen und etwas als Grundlage zu verfuttern, sicher auch nicht verkehrt.

Von fünf möglichen Düsselblogkochlöffeln vergeben wir:

[ Baumanns Brauhof, Münsterstraße 105, 40476 Düsseldorf ]

Weiterlesen

Münstereck

Hier wird noch der gesamte Derendorfer Klatsch und Tratsch von leicht angegrauter Gesellschaft am Tresen der altbackenen, aber gar nicht so kleinen Eckkneipe verhandelt. Das ist gut so und das Essen entsprechend: Gutbürgerlich zu angenehmen Preisen. Die Erbsen und Möhren scheinen aus der Dose zu kommen, aber das Gericht ist wie bei Muttern. Insofern nicht unbedingt etwas besonderes, aber immerhin gibt es Standardgerichte und wöchentlich abwechselnde Gerichte auf der Speisekarte.

Daher vergeben wir von 5 möglichen Düsselblogkochlöffeln:

[ Münstereck- Rather Str. 2, 40476 Düsseldorf ]

Weiterlesen

Shanghai Garden

Auch beim Shanghai Garden gilt: Es gibt asiatische Restaurants, die mit der zeit gehen, es gibt solche, die machen das, was sie immer gemacht haben: Grundsolides asiatisches Essen. Unsere Gerichte waren nicht überfettig, wurden gut verdaut, waren aber geschmacklich auch nicht nachhaltig beeindruckend. Die Atmosphäre ist ruhig, die Bedienung in unserem Fall zuvorkommend, das Bezahlen mit der Karte hat geklappt (was andere anders schildern). Man wird satt, für einen Chinesen in Gerresheim um die Ecke solide, man muss da aber nicht extra hinfahren.

Von fünf möglichen Düsselblogkochlöffeln vergeben wir:

[ Shanghai Garden, Unter den Eichen 2, 40625 Düsseldorf ]

Weiterlesen

What’s Beef

… got to do with it, got to do with it? What’s Beef ist ein durchaus angesagter Hamburgerschuppen. Bei unserem Besuch kamen die einzelnen Bestandteile der Gerichte nicht gleichzeitig, die Pommes waren übersalzen, die Brötchenhälften des Burgers erstaunlich kalt, der Burger ansonsten nicht der Rede wert, wo man Besteck und so bekam nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Ein Blick ins Internet zeigt: Anderen erging es ähnlich. Hebt sich von McDonald’s nicht ab, unterschreitet es schon mal deutlich.

Von fünf möglichen Düsselblogkochlöffeln vergeben wir:

[ What’s Beef, Immermannstraße 24, 40210 Düsseldorf ]

Weiterlesen

Symposion

Unter den griechischen Restaurants gibt es mittlerweile solche, die mit der Zeit gehen und geschmacklich die Gäste zu überraschen wissen. Das Symposion zählt da nicht zu. Es ist ein durchschnittliches, geschmacklich bekanntes griechisches Restaurant. Wem danach ist, der wird hier nicht enttäuscht werden. Bei unserem letzten Besuch war die Leber zu trocken und das Gyros fettig ohne nachhaltigen Geschmack.

Von fünf möglichen Düsselblogkochlöffeln vergeben wir:

[ Symposion, Ulmenstraße 68, 40476 Düsseldorf ]

Weiterlesen

Frittenwerk

Wer Fastfood etwas ausgefallener haben möchte, der ist bei diesem trendigen Schuppen richtig. Draußen wird man mit lauter Musik beschallt. Drinnen gibt hier selbstgemachte Pommes auch als Poutine z.b. mit Pulled Pork oder Krautsalat. Geschmacklich hat mich das überhaupt nicht umgehauen und die Preise sind im gehobenen Bereich für Fastfood. Leider eher nur was für Hipster, auch wenn die Bedienung ausgesprochen nett ist und der Laden die Ecke sicherlich aufpeppt.

Von fünf möglichen Düsselblogkochlöffeln vergeben wir:

[ Frittenwerk, Friedrichstraße 145, 40217 Düsseldorf ]

Weiterlesen

Space Burger

Früher war Space Burger einer der angesagtesten Hamburgerläden Düsseldorfs. Es ist fast tragisch mitzubekommen, wie der Schuppen gegen neu aufpoppende Burgerläden den Kürzeren zieht. Aber wer nicht mit der Zeit geht, geht halt mit der Zeit. Die Karte ist etwas überladen, was die Anzahl von Burgervariationen angeht. Das wirkte früher vielleicht beeindruckend, inzwischen eher beliebig.

Bei unseren Besuchen, kamen die einzelnen Bestandteile des Essens nicht gleichzeitig, Wünsche nach einer veganen Variation eines Bürgers wurden durch Hinzufügen einer sahnigen Soße torpediert, die Burger hatten viele Zutaten, ein geschmackvolles Ganzes ergaben sie nicht.

Man kann da hingehen, bekommt viel auf die Gabel, aber mehr nicht. Von fünf möglichen Düsselblogkochlöffeln vergeben wir:

[ Space Burger, Pfalzstraße 15, 40477 Düsseldorf ]

Weiterlesen