Frittenwerk

Wer Fast­food etwas aus­ge­fal­l­en­er haben möchte, der ist bei diesem trendi­gen Schup­pen richtig. Draußen wird man mit lauter Musik beschallt. Drin­nen gibt hier selb­st­gemachte Pommes auch als Pou­tine z.b. mit Pulled Pork oder Kraut­salat. Geschmack­lich hat mich das über­haupt nicht umge­hauen und die Preise sind im gehobe­nen Bere­ich für Fast­food. Lei­der eher nur was für Hip­ster, auch wenn die Bedi­enung aus­ge­sprochen nett ist und der Laden die Ecke sicher­lich auf­peppt.

Von fünf möglichen Düs­sel­blogkochlöf­feln vergeben wir:

[ Frit­ten­werk, Friedrich­straße 145, 40217 Düs­sel­dorf ]

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.