„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832), bedeutendster Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

… und Nichturheber dieses Bonmots. Und nicht, dass Sie jetzt denken: „War der Goethe jetzt so bedeutsam für die deutsche Dichtung, dass man von ihm besser im Plural spricht?“ Nein, nein, bei der IVZ scheint man eher mit dem Copy & Paste Probleme zu haben.

Im Englischen wird das Zitat übrigens auch gerne mal Mark Twain zugeordnet. Genauso falsch.

Continue Reading

Ich erinnere mich, diesen kleinen Schmöker mit wenig Begeisterung gelesen zu haben, aber vergessen hat man die Geschichte dieses, vielleicht doch irgendwie sympathischen, Losers. Inzwischen hat Matthias Praxenthaler einen eigenen Verlag aufgemacht, dessen Symboltier der Fischlöwe ist. Und bei einem Verlagskaufpreis von 2,7 Millionen Euro sollte man auch mal dringend zuschlagen. Ich hatte damals geschrieben, dass man bei dem Autor noch hoffen könne. Kaufen kann man seine Nachfolge scheinbar aber nur persönlich, nicht über Amazon. Also, wen das reizt: Bitte!

horstderheld

Continue Reading