Neu im Bücherschrank (114): Immanuel Kant: Kritik der reinen Vernunft

So viele Bücher haben wir hier ja dieses Jahr noch gar nicht rausgehauen, da bessern wir uns mal auf den letzten Metern und hauen täglich welche raus. Angefangen mit Kants Kritik der reinen Vernunft – selbstverständlich beide Bände der Suhrkamp-Ausgabe-, an die sich jeder mal trauen darf. Ob man dem gehobenen Philosophensprech nun folgen kann oder nicht, das ist sowas von ein Kulturerbe, da sollte man unbedingt mal reingeschmökert haben.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.