In letzter Zeit war ich dann doch eher am Basteln und hochzeitstechnisch verplant, da kommt man dann nicht mehr dazu, für den Morgen die Beiträge abzuklappern. Dieses Blog wurde z.B. von MYSQL auf SQlite umgestellt und was hat das Zeit gekostet, unglaublich.

Es war allerdings zu vernehmen, dass die PGP-Verschlüsselung von E-Mails bei HTML-Mails knackbar ist, weswegen seitens der Bundesregierung gleich gemeint wurde, ganzlich darauf verzichten zu sollen ohne den Gedanken aufkommen zu lassen, einfach keine HTML-Mails zu versenden oder direkt anzeigen zu lassen.

Traurige Mitteilung für viele Twitter-Geilomaten: Favstar haut in den Sack.

Nieder mit der Freiheit: Bayerns Landtag beschließt das Polizeiaufgabengesetz.

Bernie Sanders appeliert, eine globale Revolution gegen bloß wirtschaftliche Einzelinteressen anzugehen.

Der gerade in der Türkei investierende İlkay Gündoğan und Mesut Özil beanspruchen Fußballernaivität für sich und lassen sich mit Recep Tayyip Erdoğan fotogradieren als hätten sie von den anhaltenden Menschenrechtsverletzungen in der Türkei nichts mitbekommen.

Und während ich mir die Frage stelle: Wie doof dürfen Fußballer sein? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading
Continue Reading
Continue Reading

Vor einer Woche schrieb Mike MacGirvin, Erfinder von Friendica und Hubzilla:

The big problem is in the training data and „goals“ of the deep learning processes. The algorithms have been created by humans working for corporations with a goal to dominate the market, maximise profits and share-holder returns, to pry into the personal motivations of the observers in order to manipulate them more effectively, and violate all known laws and standards of ethical behaviour to do this. The algorithms are judged by their ability to do these things and inferior algorithms discarded or reprogrammed.

Heute bestätigt Twitter:

Our ultimate goal is to encourage more free and open conversation. To do that we need to significantly reduce the ability to game and skew our systems. Looking at behavior, not content, is the best way to do that.

Continue Reading