Lesezeichen vom 27. Januar 2019

  • wiedertaeufer.ms: Der Mann, der Björn Höcke ent­tarnte Der Mün­ster­an­er Sozi­ologe Andreas Kem­per unter­suchte Texte des Pseudoyms Lan­dolf Ladig und hält es für das Erzeug­nis Höck­es.
  • wn.de: „Fotos nicht über soziale Medi­en weit­er­leit­en“
    Hys­terie in der Prov­inz endet in straf­bar­er Selb­stjus­tiz

    Nach Auskun­ft des Polizeis­prech­ers wur­den die Grund­schüler von einem Asyl­be­wer­ber ange­sprochen, der erst seit kurz­er Zeit im Lande und der deutschen Sprache bis­lang nicht mächtig ist. Er soll auf der Straße zuerst erfol­g­los Erwach­sene und später dann auch die Kinder kon­tak­tiert haben. Hin­ter­grund sei gewe­sen, so Bode weit­er, dass der Mann noch nie in seinem Leben Schnee gese­hen habe. Deshalb habe er jeman­den bit­ten wollen, ein Foto von ihm neb­st Schnee darauf zu machen.

  • Du magst vielleicht auch

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.