Hallo Gerresheim

Der Umzug ist vollendet, wir haben die erste Nacht in Gerresheim verbracht und es war spürbar ruhiger als früher an der Roßstraße in Düsseldorf-Derendorf. Es ist bestes ausgehendes Sommerwetter, ein erster Spielplatzbesuch ist freudig gemacht worden, der Umzug selbst hat ausgesprochen gut funktioniert und uns fehlt es bislang an nichts. Okay, Schupfdnudeln sind wohl nicht so gängig hier. Eine Straßenecke weiter hört die Welt auf. Es gibt fast nur italienische Restaurants, kein Thailänder mehr. Dafür verbinde ich gerade über eine #Freenetfunk – Leitung drei Handy, zwie Laptops, ein Tablet und einen Rechner mit dem Internet, das ist schon okay. Die erste Kneipe ist in derselben Straße, die nächste eine weiter. Dort gibt es Ueriges, aber immerhin hat Gerresheim eine eigene Schubacher-Kneipe. Paradiesisch.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.