Internetadressen für Dummies

Neben Falschz­i­tat­en hat man beim Lokalblatt auch einen Hang zu falschen Inter­ne­tadressen, die man schlicht vor ein­er Veröf­fentlichung nicht geprüft hat. In der morgi­gen Aus­gabe find­et man den Hin­weis:

Unser kom­plettes Pro­gramm find­en Sie auf unser­er Home­page unter: www.spdibbenbueren.de

Die Adresse ist bish­er nicht reg­istri­ert. Gle­ich­es gilt für fol­gende zur E‑Mailadresse gehörende Domain:

Das Antrags­for­mu­lar ist per Mail an kontakt@jugendkultur-schuppen.de erhältlich.

Nix neues.

Weiterlesen

Das bisschen Marketing

Zwei Jahre nach dem Abgang der bish­eri­gen Geschäfts­führerin der Stadt­mar­ket­ing Ibben­büren GmbH, find­et die CDU

Seit nun mehr 2,5 Jahren ist Frau Rid­der aus­geschieden. Sei­ther wird mit extern­er Beratung an einem Strate­gieprozess gear­beit­et. Erkennbar passiert ist allerd­ings nichts. Die Stelle der aus­geschiede­nen Geschäfts­führerin ist bish­er nicht fach­spez­i­fisch neu beset­zt wor­den.

und

Ger­ade jet­zt, nach dem Shut­down durch die Coro­na-Pan­demie brauchen wir ein starkes und schlagkräftiges Stadt­mar­ket­ing.

Nun ist die genan­nte Geschäfts­führerin nach ihrem Abgang in Ibben­büren nach Kauf­beuren gegan­gen und keine zwei Jahre nach Antritt der dor­ti­gen Geschäfts­führungsstelle für Stadt­mar­ket­ing auch nicht mehr im Amt. Und was sagt man in Kauf­beuren zu dieser offe­nen Stelle:

nach Auss­chei­den der bish­eri­gen Geschäfts­führerin Ver­e­na Rid­der soll dieser Posten nicht wieder beset­zt wer­den. „Wir denken, dass wir als Vere­in es ger­ade jet­zt, bei all den Ein­schränkun­gen, ohne Weit­eres schaf­fen, die anste­hen­den Auf­gaben ohne eine fest angestellte Geschäft­sleitung zu stem­men“, meint Jäkel.

Äh, die brauchen nicht mal eine GmbH?!

Weiterlesen

Personallächelschutz

Am Woch­enende waren wir in ein Restau­rant in Ibben­büren ein­ge­laden und etwas verblüfft stellte ich fest, nach­dem ich vom Per­son­al darauf hingewiesen wurde, bitte meine Hände zu desin­fizieren, dass das gesamte Per­son­al keine Mund-Nase-Schutz-Masken trug, son­dern nur diese komis­chen Dinger, was den behördlichen Vor­gaben nicht entspricht. Damit das Per­son­al lächel­nd gese­hen wer­den kann, wird wohl der geneigte Restau­rantbe­such­er größeren Gefahren aus­ge­set­zt. Denn diese Plas­tikklappe wird wohl nie­man­den schützen, wed­er Per­son­al noch Gäste, son­dern funk­tion­iert wie eine Prallplat­te am Gül­lean­hänger. Guten Appetit allen, die im Gegen­satz zu mir dort noch mal hinge­hen.

Weiterlesen

Zitate für Dummies (37)

Zum zweit­en Mal dabei: Der englis­che Dichter­fürst mit

„Wir denken sel­ten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.“

William Shake­speare (getauft 1564 – 1616), englis­ch­er Dra­matik­er, Lyrik­er und Schaus­piel­er

Na, das war aber eine lange Taufe! Und was sagt der Zitat­forschung-Blog dazu?

Die Zuschrei­bung dieses Zitats an William Shake­speare kann nur irrtüm­lich passiert sein.

Weiterlesen

Zitate für Dummies (36)

Ich hätte ja jet­zt gedacht, Goethe wäre schon öfter in dieser nicht enden wol­len­den Rei­he von Falschz­i­tat­en der IVZ vorgekom­men, ist aber erst das zweite Mal:

„Med­i­ta­tion bringt uns in Berührung mit dem, was die Welt im Inner­sten zusam­men­hält.“

Johann Wolf­gang von Goethe (1749 – 1832), deutsch­er Dichter

Weiterlesen

Frank Cordes auf Platz 2 der deutschen Album Charts

Zwei Jahre nach der Grün­dung sein­er neuen Band saust der Ibben­büren­er Frank Cordes mit den Schlager­pi­loten wieder in die deutschen Album-Charts und lan­det dieses Mal sog­ar auf Platz 2. Musikalisch ist es halt die Art von Schlager, die schmerzbe­fre­it (“Es lag nicht nur am Rum, du hautest mich schon um.”) dort oben lan­det:

Wer ihren Auftritt bei Bern­hard Brink let­zten Fre­itag ver­passt hat, kann die Sendung hier nochmal sehen.

Weiterlesen

Podcast: Schiri — wie lange noch?

Es gibt einen weit­eren Pod­cast im Teck­len­burg­er Land, dieses Mal geht es um Fußball. Der Pod­cast Schiri, wie lange noch? kann man über diese Feed-Adresse abon­nieren oder im Netz anhören. Er wird über eine App und offen­sichtlich mit unter­schiedlichen Auf­nah­megeräten hergestellt, was die Audio-Qual­ität lei­der deut­lich min­dert. Es gibt da Laut­stärkeschwankun­gen, die für den Hör­er nicht so angenehm sind. Der Sache nach ist das halt Fußballer-Sprech im Bre­it­en­sport­bere­ich des Teck­len­burg­er Lan­des und für alle, denen diese Sportart eher fremd ist, nicht immer leicht ver­ständlich. Klar, Pod­casts tren­den ger­ade, aber ohne Schlüs­selmerk­mal und guter the­ma­tis­ch­er Ord­nung sind Pod­casts dann doch nur schw­er zugänglich. Aber aller Anfang ist schw­er, da sollte man nicht zu hart sein.

Weiterlesen