Ibbenbüren: Quiekpiep! Ibbenbüren: Quiekpiep!

… so soll zumin­d­est laut Wikipedia der offizielle Nar­ren­ruf zur Karneval­szeit in der Bergmannsstadt sein. Ist mir jet­zt völ­lig unbekan­nt, aber man kann es dieses Woch­enende ja mal aus­pro­bieren. Es ist halt Jecken­zeit, woll? Oder wie erk­lären Sie es sich, dass Ibbtown inzwis­chen bei der Wikipedia ver­linkt ist? In diesem Sinne! Na, Sie wis­sen schon: Quiekpiep! Quiekpiep! Quiekpiep!

Weiterlesen

Bi us … Karneval

Bi us in Büren is ja niäch­stes Weekenn Karneval. Ik denk ik ben bi de Senioorn inne Bosco-Gemeen. Bin mol ges­pan­nt wat di dort aufn Tisch bren­gen. Viel­liecht wat van de Wulff (is ja nix mehr in Kees­blatt to liäsen) or van de Bock­stett, die ein Ümtog in Büren mak­en will en viel Feste in sin­er Loko­mo­tive an Karneval or von de Jasper ut Hop­stn, die nun toch naar Berlin in´t Bunns­dag will.

Dieder Jasper: will je waaraftig naor Berlin hen? Dan gah!

Dieder Bock­stett: in de Kees­blatt heb ik liäsen, dat je zegt, Büren hett geen Umtog un geen Karnevalsvereen. Heb je niet Lausen Mar­tin gewaor weren? Dan gah moal naor Langewi­eschke, da is een Umtog siet Johrn. Aver ik kann doar niet hen. Mien Trekker is to groat.

Chris­t­ian Wulff: Wer hett dien Reis betohlt?

Weiterlesen