Zitate für Dummies (17)

Alten Dichtern kann man auch jeden Blödsinn andicht­en, wie heute in der Lokal­presse:

Frauen und Sup­pen soll man nie warten lassen, son­st wer­den sie kalt.“

William Shake­speare (1564 — 1616), englis­ch­er Dichter, Dra­matik­er, Schaus­piel­er und The­ater­leit­er

Horst Lichter wäre näher dran gewe­sen. Ein Begriff, der in Shake­spear­es Werk nicht vorkommt: Suppe.

Weiterlesen

Zitate für Dummies (16)

Auch heute wieder ein irgend­woher blind kopiertes, ange­blich­es Zitat in der IVZ:

Kräfte lassen sich nicht mit­teilen, son­dern nur weck­en.“

Georg Büch­n­er (1813 — 1837), deutsch­er Anatom, Dra­matik­er, Lust­spielau­tor und Nov­el­list

Kor­rekt als Zitat(!) in “Kraft und Stoff” von Lud­wig Büch­n­er (Ver­lag der Con­tu­max GmbH & Co. KG, Berlin 2016, S.8):

Deswe­gen lassen sich auch, wie Mul­der richtig auseinan­der­set­zt, Krafte nicht mit­teilen, son­dern nur weck­en. Mag­net­ismus kann nicht, wie es wohl scheinen möchte, über­tra­gen, son­dern nur her­vorgerufen, aufgeschlossen wer­den dadurch, daß wir die Aggre­gat­szustände seines Medi­ums ändern.

Weiterlesen

Zitate für Dummies (15)

Gäääähn, hat­ten wir doch schon mal. Wird nicht richtiger.

Ein Fre­und ist ein Men­sch, der die Melodie deines Herzen ken­nt und sie dir vor­spielt, wenn du sie vergessen hast.“

Albert Ein­stein (1879 – 1955), the­o­retis­ch­er Physik­er

Weiterlesen

Zitate für Dummies (14)

Der Hang der IVZ zu frei erfun­den­er Kitsch­prosa ist unge­brochen:

Drei Dinge helfen, die Mühen des Lebens zu tra­gen: die Hoff­nung, der Schlaf und das Lachen.“

Immanuel Kant (1724 – 1804), deutsch­er Philosoph der Aufk­lärung

Ein Wort, das in Kants gesam­melten Werken an kein­er Stelle vorkommt: Mühen.

Weiterlesen

Zitate für Dummies (12)

Wir wer­den etwas haarspal­ter­isch, denn dieses Zitat in der heuti­gen Aus­gabe der IVZ ist fast richtig, aber halt falsch, und belegt somit, dass man sich nicht die Mühe gemacht hat, das Zitat zu über­prüfen, son­dern ein­fach aus irgen­dein­er Zitat­samm­lung abschreibt. Es unter­stellt Kant ein Prob­lem mit der Sprache, denn die Worte “allein” und “nur” ergeben schlech­ter­d­ings densel­ben Sinn und ergeben insofern eine sinnlose Ver­dopplung:

Nur das fröh­liche Herz allein ist fähig, Wohlge­fall­en am Guten zu empfind­en.“

Immanuel Kant (1724–1804), deutsch­er Philosoph der Aufk­lärung

Kor­rekt heißt es bei Kant:

Kinder müssen auch offen­herzig sein und so heit­er in ihren Blick­en, wie die Sonne. Das fröh­liche Herz allein ist fähig, Wohlge­fall­en am Guten zu empfind­en.

Der Zitat­fehler kommt allerd­ings schon 1803 im 16. Jahrgang der Oberdeutschen all­ge­meinen Lit­er­aturzeitung auf S. 345 vor.

Weiterlesen

Zitate für Dummies (11)

Heute kommt die Kri­tik am Ausspruch

Unsere 15 Lokal- und über 30 Man­telredak­teure recher­chieren sorgfältig, über­prüfen die Nachricht­en­quellen und hin­ter­fra­gen Infor­ma­tio­nen.

etwas korinthenkack­erisch daher, aber nicht min­der tre­f­fend, denn man merkt selb­st diesem falsch wiedergegebe­nen Zitat seine Copy&Paste-Mentalität an. So ste­ht es näm­lich auf jed­er x-beliebi­gen Sprüch­e­seite:

„Wer dir als Fre­und nichts nützen kann, kann alle­mal als Feind dir schaden.“

Chris­t­ian Fürchte­gott Gellert (1715 – 1769), deutsch­er Erzäh­ler, Fabel- und Liederdichter

Im Orig­i­nal geht es aber nicht um die Quan­tität von Nutzen, son­dern um die Qual­ität von Nutzen unter Ungle­ichen:

Auf sich den Haß der Niedern laden,
Dieß stürzet oft den größten Mann.
Wer dir, als Fre­und, nicht nützen kann,
Kann alle­mal, als Feind, dir schaden.

Weiterlesen

Zitate für Dummies (10)

Der einzige Mann, der wirk­lich nicht ohne Frauen leben kann, ist der Fraue­narzt.“

Arthur Schopen­hauer (1788 – 1860), deutsch­er Philosoph, Autor und Hochschullehrer

Ange­blich aus Über die Weiber vom Philosophen, der sich weigerte, in nicht­bi­ol­o­gis­chem Zusam­men­hang einen anderen Begriff als “Weib” zu ver­wen­den – nee, is klar.

Weiterlesen

Zitate für Dummies (9)

Unsere 15 Lokal- und über 30 Man­telredak­teure recher­chieren sorgfältig, über­prüfen die Nachricht­en­quellen und hin­ter­fra­gen Infor­ma­tio­nen.

Ja, ja.

Sie meinen alle, für dich da zu sein, aber sobald sie glück­lich sind, ist es ihnen egal wie es dir geht…!“

Jean-Jacques Rousseau (1712 – 1778), Schrift­steller, Philosoph, Päd­a­goge, Natur­forsch­er und Kom­pon­ist

Weiterlesen