Zitate für Dummies (17)

Alten Dichtern kann man auch jeden Blödsinn andichten, wie heute in der Lokalpresse:

„Frauen und Suppen soll man nie warten lassen, sonst werden sie kalt.“

William Shakespeare (1564 – 1616), englischer Dichter, Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter

Horst Lichter wäre näher dran gewesen. Ein Begriff, der in Shakespeares Werk nicht vorkommt: Suppe.

Continue Reading

Zitate für Dummies (16)

Auch heute wieder ein irgendwoher blind kopiertes, angebliches Zitat in der IVZ:

„Kräfte lassen sich nicht mitteilen, sondern nur wecken.“

Georg Büchner (1813 – 1837), deutscher Anatom, Dramatiker, Lustspielautor und Novellist

Korrekt als Zitat(!) in „Kraft und Stoff“ von Ludwig Büchner (Verlag der Contumax GmbH & Co. KG, Berlin 2016, S.8):

Deswegen lassen sich auch, wie Mulder richtig auseinandersetzt, Krafte nicht mitteilen, sondern nur wecken. Magnetismus kann nicht, wie es wohl scheinen möchte, übertragen, sondern nur hervorgerufen, aufgeschlossen werden dadurch, daß wir die Aggregatszustände seines Mediums ändern.

Continue Reading

Zitate für Dummies (14)

Der Hang der IVZ zu frei erfundener Kitschprosa ist ungebrochen:

„Drei Dinge helfen, die Mühen des Lebens zu tragen: die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen.“

Immanuel Kant (1724 – 1804), deutscher Philosoph der Aufklärung

Ein Wort, das in Kants gesammelten Werken an keiner Stelle vorkommt: Mühen.

Continue Reading

Zitate für Dummies (12)

Wir werden etwas haarspalterisch, denn dieses Zitat in der heutigen Ausgabe der IVZ ist fast richtig, aber halt falsch, und belegt somit, dass man sich nicht die Mühe gemacht hat, das Zitat zu überprüfen, sondern einfach aus irgendeiner Zitatsammlung abschreibt. Es unterstellt Kant ein Problem mit der Sprache, denn die Worte „allein“ und „nur“ ergeben schlechterdings denselben Sinn und ergeben insofern eine sinnlose Verdopplung:

Nur das fröhliche Herz allein ist fähig, Wohlgefallen am Guten zu empfinden.“

Immanuel Kant (1724-1804), deutscher Philosoph der Aufklärung

Korrekt heißt es bei Kant:

Kinder müssen auch offenherzig sein und so heiter in ihren Blicken, wie die Sonne. Das fröhliche Herz allein ist fähig, Wohlgefallen am Guten zu empfinden.

Der Zitatfehler kommt allerdings schon 1803 im 16. Jahrgang der Oberdeutschen allgemeinen Literaturzeitung auf S. 345 vor.

Continue Reading